Die Sache mit dem Herz im Smartphone

Jedes Jahr, wenn es weihnachtet, sind Geschenke in aller Munde. Schenken mit Herz, um seine Nächsten zu erfreuen. Fast immer steckt in Geschenken jedoch auch Herz, dass nicht vom Schenkenden kommt. Und das vergessen wir allzu oft. Erst recht, wenn Weihnachten hinter uns liegt und das Geschenk den Reiz des neuen nach einigen Wochen zunehmend verliert. Auf die ungesehenen Herzen möchte ich in diesem Artikel aufmerksam machen.

Hongkong und die Farbenrevolutionen der Öffentlich-Rechtlichen

20 Jahre ist es her, dass die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong aus britischer Verwaltung in die Souveränität der Volksrepublik China überging. Die Öffentlich-Rechtlichen Medien sind sich nicht zu blöd, dieses Jubiläum für ein Bild zu missbrauchen, in dem das freiheitlich-demokratische Volk Hongkongs unter die Knute der Erben Rot-Chinas zu geraten droht. 

Avaaz und ihr Herz für Hunde … in China

Avaaz ist wieder einmal besorgt. Und es ist kein Zufall, dass sich die Besorgnis gegenüber dem Riesenreich im Fernen Osten äußert, dass so herzlos mit Hunden umgeht. Eine gleich geartete Petition gegen das abartige Mästen und Töten von Hühnern, Schweinen und Rindern in den entwickelten Industrienationen des Westens dagegen wird wohl seitens Avaaz für immer auf sich warten lassen. Denn diese Tiere gucken erstmal nicht so niedlich wie die armen Hündchen. Und vor allem sind das Tiere, die NICHT in

China – Suche nach Wegen aus dem Dollar

Chinas Wirtschaft ist in den vergangenen Jahrzehnten in atemberaubendem Tempo gewachsen. Die inzwischen zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt steht einerseits vor vielfältigen nationalen Herausforderungen und drängt andererseits auf die internationalen Märkte. Das Land hat finanzielle Ressourcen wie auch Technologien und kluge Köpfe – und stößt dabei an den Hegemon USA, der stur auf seiner Rolle des Führers einer unipolaren Weltordnung beharrt. Welche Rolle für China spielt dabei das vom US-Dollar beherrschte Weltfinanzsystem?